Mitgliederbefragung 2019

Die persönlichen Mitglieder waren vom 07.03. bis 26.03.2019 eingeladen, die Leistungsangebote der Schmalenbach-Gesellschaft (neben allgemeinen Angeboten/Nutzenwirkungen insbesondere die Schmalenbach-Tagung und den Deutschen Betriebswirtschafter-Tag sowie die ZfbF und die SBR) zu bewerten und ihre Zufriedenheit zu diesbezüglich relevanten Sachverhalten auszudrücken. Zudem konnten Anregungen/Wünsche angegeben werden.

Durchgeführt und ausgewertet wurde die Mitgliederbefragung durch Prof. Dr. Axel Faix, FH Dortmund, in Zusammenarbeit mit Robert Ciszewski, M.Sc.

Stichprobe

Es liegen (vollständige) Informationen von 27,21% der adressierten Mitglieder vor. Zur näheren Charakterisierung der Stichprobe wird auf die Dauer der Mitgliedschaft, das Alter und den Bereich der (schwerpunktmäßigen) Beschäftigung der Befragten Bezug genommen. Der überwiegende Teil der Auskunftspersonen ist seit mehr als zehn Jahren Mitglied in der Schmalenbach-Gesellschaft und älter als 50 Jahre. Vertreter der unternehmerischen Praxis und der Hochschulen sind recht ausgewogen in der Stichprobe vertreten.

Detailanalysen

Zusammenfassung

Die wichtigsten Motive zum Eintritt in die Gesellschaft sind die Gewinnung/Vertiefung von Kontakten, die allgemeine Förderung der anwendungsorientierten BWL sowie die Gewinnung von Informationen für die eigenen Arbeitsgebiete/bezüglich neuer wissenschaftlicher Entwicklungen. Die verschiedenen Motive lassen sich faktorenanalytisch einem wissenschaftlichen und einem praxisbezogenen Begründungskomplex zuordnen.

Die Mitglieder sind mit den diversen Leistungsangeboten durchaus zufrieden. Ein Zufriedenheitsindex weist bei Differenzierungen nach Alter, Dauer der Mitgliedschaft und Beschäftigungsbereich der Befragten z.T. signifikante Unterschiede auf.

Für die Mitglieder sind verschiedene Kontaktformen unterschiedlich bedeutsam. Eine Faktorenanalyse begründet ihre Zuordnung zu zwei Dimensionen (persönliche Begegnungen, Plattformen/elektronische Netzwerke).

An der Schmalenbach-Tagung bzw. am Deutschen Betriebswirtschafter-Tag nehmen 25% der Befragten regelmäßig teil. Diese Veranstaltungen zeichnen sich aus Teilnehmersicht vor allem durch hochkarätige Beiträge aus der Unternehmenspraxis und die Behandlung aktueller Themen aus. Eine Faktorenanalyse zeigt, dass die Bewertungen der Eigenschaften der Veranstaltungen auf zwei Dimensionen zurückgeführt werden können („Wissenserwerb“, „Networking“). Wünsche zur ST und zum DBT betreffen vor allem mehr Möglichkeiten zum Networking, die stärkere Einbindung der Teilnehmer in Diskussionen sowie mehr Praxisbeiträge.

Bewertungen zur ZfbF und zur SBR sind vor dem Hintergrund unterschiedlicher Leseintensitäten/–gewohnheiten der Mitglieder zu sehen. Diesbezügliche Differenzierungen ergeben u.a., dass die Zahl der gelesenen Artikel mit der Dauer der Mitgliedschaft steigt. Inhaltlich werden ZfbF und SBR vor allem eine hohe wissenschaftliche Relevanz zugesprochen. Dabei erklärt die empfundene persönliche Relevanz der Zeitschriften ihre allgemeine Zufriedenheitsbeurteilung am besten. Differenzierungen zeigen u.a. die Variation der persönlichen Relevanz für die Mitglieder in unterschiedlichen Beschäftigungsgebieten. Weiter gelten für die Print- und die digitalen Ausgaben unterschiedliche Präferenzen.

 

Jahresbericht 2018 (7MB)

Cover Jahresbericht 2018

Satzung

Cover Satzung 2019

Ansprechpartner

Abeler 2013 100x120

Birgit Abeler
abeler@schmalenbach.org
T +49 2234 480098
F +49 2234 480005