71. DEUTSCHER BETRIEBSWIRTSCHAFTER-TAG

Cross-Border M&A

29./30. November 2017
Düsseldorf / Hotel InterContinental

 

anfuehrungszeichenM&A-Deals werden kontinuierlich internationaler. So betrug im Jahr 2016 der weltweite Anteil grenzüberschreitender Transaktionen 36 % des Gesamtvolumens, nach 31 % in 2015. Vor diesem Hintergrund wird sich der 71. Deutsche Betriebswirtschafter-Tag mit dem Thema "Cross-Border M&A" auseinandersetzen. Anhand von hochaktuellen Beispielen aus der Unternehmenspraxis und breitgefächerten Beiträgen aus der Wissenschaft wollen wir die Erfolgsfaktoren von Cross-Border-Transaktionen herausarbeiten sowie die Anforderungen transparent machen, denen sich Unternehmen dabei auf Käufer- und Verkäuferseite stellen müssen.

AsenkerschbaumerProf. Dr. Stefan Asenkerschbaumer / Stellv. Geschäftsführer / Robert Bosch GmbH

Sprecher der Programmkommission

 

Ballwieser

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser / LMU München

anfuehrungszeichenMergers & Acquisitions enden nicht an nationalen Grenzen. Selbst mittelständische Unternehmen sind bei einem Beteiligungserwerb oder einer Verschmelzung international aktiv und haben dabei zahlreiche Herausforderungen zu meistern. Welcher Art diese sind und wie man sie bewältigen kann, das behandelt der diesjährige Deutsche Betriebswirtschafter-Tag. Welche Erfolgsfaktoren lassen sich bei Cross-Border M&A herausfiltern, welche bewertungstechnischen Besonderheiten sind zu beachten, was ist kulturell, steuerlich und hinsichtlich der Compliance zu bedenken, das sind nur einige herausgehobene Themen, die den Besuch des Kongresses attraktiv werden lassen.

 

anfuehrungszeichenSeit einiger Zeit häufen sich die Rekordmeldungen bei Fusionen und Akquisitionen und es werden bei deren Anzahl und Größenordnung wieder Werte erreicht, wie wir sie in den Boomjahren vor der Finanzkrise 2008 erlebt haben. Billiges Geld und volle Kassen bei Unternehmen und Finanzinvestoren befeuern diesen Trend und wiederum findet ein großer Teil der Transaktionen grenzüberschreitend statt.

Höchste Zeit also, sich wieder einmal schwerpunktmäßig mit dem Thema Cross-Border M&A zu beschäftigen: Welche neuen Rahmenbedingungen und Herausforderungen gibt es heute? Was sind die aktuellen Erfolgsfaktoren? Gibt es neue betriebswirtschaftliche Ansätze und Methoden? Wie sind die Erfahrungen der Unternehmen, die in Jüngerer Zeit mit spektakulären Übernahmen auf den Plan getreten sind oder übernommen wurden?

Colberg

Dr. Wolfgang Colberg / CVC Capital Partners

 

Ebers

Prof. Dr. Mark Ebers / Universität zu Köln

anfuehrungszeichenWir befinden uns mitten in der siebten historischen M&A Welle. Wie schon frühere M&A Wellen wird auch diese durch hohe liquide Mittel und relativ wenige attraktive alternative Investitionsoptionen getrieben. Und wieder ist abzusehen, dass nicht alle Unternehmen die Ziele ihrer M&A Aktivitäten werden realisieren können. Enttäuschungen sind also zu erwarten. Wissenschaft und Praxis bemühen sich intensiv, die Bestimmungsfaktoren des M&A Erfolgs zu ermitteln und auf dieser Basis entsprechende Handlungsempfehlungen abzuleiten. Der Deutsche Betriebswirtschafter-Tag 2017 wird aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis vermitteln, die helfen, Erfolg und Misserfolg von M&A Aktivitäten sowie deren Treiber besser zu verstehen.“

 

anfuehrungszeichenCross-border M&A sind eine logische Konsequenz der schon lange beobachtbaren Globalisierung und der damit einhergehenden Konsolidierungstendenzen in verschiedenen Märkten. Sie verändern Organisationen, Branchen und Marktstrukturen. In der Due Diligence sind hierbei nicht nur Länder-, Währungs- und Steuerrisiken zu beachten. Vielmehr dürfte auch die Beurteilung von Nachhaltigkeitsaspekten bei internationalen M&A-Transaktionen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Darüber hinaus steht der aktuell international geführten Protektionismus-Debatte die Frage gegenüber, inwieweit internationale Diversifikationseffekte durch die fortlaufende Integration von Märkten überhaupt noch realisierbar sind. Und schließlich sind bei der Integration in den Konzernverbund nach wie vor vielfältige Kultur- und Corporate Governance-Themen zu bewältigen.

Pellens

Prof. Dr. Bernhard Pellens / Ruhr-Universität Bochum

Vizepräsident der Schmalenbach-Gesellschaft

 

Krause

Stefan Krause / Global Chief Financial Officer / Faraday Future Inc.

Präsident der Schmalenbach-Gesellschaft

anfuehrungszeichenWir leben in Zeiten in denen die Welt trotz populistischem politischen Protektionismus wirtschaftlich weiter in hohem Tempo zusammenwächst. Damit ergibt sich eine enorme Herausforderung Cross-Border-Unternehmeszusammenschlüsse in den Hard- und Soft- Themen erfolgreich zu gestalten. Eine nicht einfache, aber spannende Aufgabe.  

71. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag

Kongressthema
Cross-Border M&A

Termin
29./30. November 2017

Ort
Düsseldorf / Hotel InterContinental

Anmeldung

Online-Registrierung
Download Anmeldeformular

Programmkommission

  • Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser
  • Dr. Wolfgang Colberg
  • Prof. Dr. Mark Ebers
  • Stefan Krause
  • Prof. Dr. Bernhard Pellens


Kontakt Geschäftsstelle

sg@schmalenbach.org
T  +49  2234  480098
F  +49  2234  480005