Aktuelles aus den Gremien der Schmalenbach-Gesellschaft

 

27.09.2018  Wahlen zum Gesamtstand und zum Präsidium

Die Mitglieder der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. haben für die Amtsperiode 2019-2023 einen neuen Vorstand gewählt. Dieser ernannte Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer zum Präsidenten und Frau Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane zur Vizepräsidentin. Die Schmalenbach-Gesellschaft versteht sich als Impulsgeber der Betriebswirtschaft und fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. „Ob Vernetzung, Regulierung oder Protektionismus – die Herausforderungen und Chancen in der Wirtschaftspraxis sind heute vielfältig“, erklärte Stefan Asenkerschbaumer nach seiner Wahl. „Deshalb ist ein enger und intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft wichtiger denn je, nicht zuletzt um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland zu stärken. Die dafür von der Schmalenbach-Gesellschaft geschaffene Dialog-Plattform gilt seit Jahrzehnten in Deutschland als einzigartig.“  Caren Sureth-Sloane freut sich auf die neue Aufgabe: „Die Schmalenbach-Gesellschaft soll in Zukunft noch viel mehr der Ort sein, an dem sich die klügsten Köpfe der Wirtschaft und der Betriebswirtschaftslehre treffen, um Probleme zu identifizieren und zu antizipieren, verständlich zu machen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln, die die Wirtschaft und Gesellschaft wirklich weiterbringen.“

Stefan Asenkerschbaumer ist seit 2013 stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. Er ist zuständig für die Ressorts Finanzen und Accounting, Controlling, Planung und M&A, internes Rechnungswesen und Organisation sowie Inhouse Consulting. Darüber hinaus verantwortet er den Zentralbereich Einkauf und Logistik. Als Gesellschafter gehört er seit 2018 der Robert Bosch Industrietreuhand KG an. Anfang 2017 ernannte ihn die Universität Erlangen-Nürnberg zum Honorarprofessor.

Caren Sureth-Sloane forscht zu den Wirkungen der Besteuerung auf unternehmerische Entscheidungen, vor allem auf riskante Investitionsentscheidungen, sowie zur internationalen Unternehmensbesteuerung und Steuerkomplexität. Seit 2004 hat sie an der Universität Paderborn die Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre inne und ist seit 2010 Gastprofessorin an der Wirtschaftsuniversität Wien. 2013 wurde Caren Sureth-Sloane zum Ordentlichen Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ernannt.

* * *

24.08.2018  Trauer um Günter Sieben

Die Schmalenbach-Gesellschaft nimmt Abschied von Professor Dr. Günter Sieben, der am 24. August 2018 im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Günter Sieben gehörte der Schmalenbach-Gesellschaft seit 1971 als Mitglied an. In den 14 Jahren als Mitglied des Vorstands der Schmalenbach-Gesellschaft und 25 Jahren als Mitglied des Vorstands der Schmalenbach-Stiftung hat er die Arbeit in unserer Gesellschaft in maßgebender Weise mitgestaltet und nachhaltig geprägt. Schmalenbach-Gesellschaft und Schmalenbach-Stiftung werden seinen unermüdlichen Einsatz und sein herausragendes persönliches Engagement in dankbarer Erinnerung behalten. 

 * * *

 01.06.2018  Vorlage des Jahresbericht 2017

Das Präsidium legt den Mitgliedern der Schmalenbach-Gesellschaft den Jahresbericht 2017 vor. Ein pdf-Download-Exemplar ist unter folgendem Link (7 MB) abrufbar. Druckexemplare stellt die Geschäftsstelle auf Wunsch gerne zu.

* * *

25.05.2018  Termin der Mitgliederversammlung 2018

Die nächste Ordentliche Mitgliederversammlung der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. findet am Donnerstag, 27. September 2018, 13.15 Uhr, im Hotel InterContinental in Düsseldorf im Rahmen des 72. Deutschen Betriebswirtschafter-Tages statt. Alle Mitglieder der Schmalenbach-Gesellschaft sind herzlich eingeladen, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen. Eine schriftliche Einladung mit Anmeldeformular geht allen Mitgliedern fristgerecht per Post zu. 

* * *

17.02.2018  90. Geburtstag von Professor Busse von Colbe

Am 17.2.2018 konnte Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Walther Busse von Colbe, Ehrenmitglied der Schmalenbach-Gesellschaft, seinen 90. Geburtstag begehen. Die Glückwünsche der Schmalenbach-Gesellschaft überbrachte der Vizepräsident. Er überreichte dem gutgelaunten Jubiliar eine Fotokollage, bei der aus vielen kleinen Porträts von ihm nahestehenden Personen und Wegbegleitern ein Foto von ihm mosaikartig zusammengesetzt wurde.

* * *

 28.11.2017  Wahlen zum Präsidium

Der Gesamtvorstand wählt aus seiner Mitte Prof. Dr. Mark Ebers, Universität zu Köln, zum Vertreter der Wirtschaftswissenschaft in das Präsidium der Schmalenbach-Gesellschaft. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot an, der am 9. Juli 2017 völlig unerwartet verstarb.

* * *

28.11.2017  Wahlen zum Gesamtvorstand

In seiner Sitzung am 28.11.2017 beschließt der Gesamtvorstand der Schmalenbach-Gesellschaft eine Erweiterung des Gremiums auf 24 Personen. Hierzu hatte ihn die Mitgliederversammlung am 18.09.2013 ermächtigt. Neu in den Gesamtvorstand werden gewählt: Prof. Dr. Anne d'Arcy, WU Universität Wien, Luka Mucic, Mitglied des Vorstands der SAP SE, sowie Prof. Dr. Dirk Simons, Universität Manheim.

* * *

09.07.2017  Zum Tode von Arnold Picot

Völlig unerwartet ist am 9. Juli diesen Jahres unser Vorstandskollege Professor Picot verstorben. Die Nachricht seines Todes hat uns sehr getroffen und traurig gemacht.

Arnold Picot hat die Arbeit der Schmalenbach-Gesellschaft und der Schmalenbach-Stiftung nachhaltig geprägt. Er war das dienstälteste Vorstandsmitglied: 23 Jahre gehörte er dem Vorstand der Schmalenbach-Gesellschaft an, davon 13 Jahre als Mitglied des Präsidium. Bis zuletzt war er überaus aktiv. Noch drei Tage vor seinem Tode haben die Wissenschaftsvertreter im Präsidium in Düsseldorf zusammen gesessen und verschiedene Initiativen der Schmalenbach-Gesellschaft diskutiert und angestoßen.

Mit seiner fachlichen Kompetenz, seinem Ideenreichtum und seinem weitsichtigen, ausgewogenen Urteil hat Arnold Picot unserer Gesellschaft und Stiftung entscheidende Impulse gegeben, sie zu hohem Ansehen geführt und für das Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft Maßstäbe gesetzt.

Seine überragende Persönlichkeit hat das Leben in Schmalenbach-Gesellschaft und Schmalenbach-Stiftung unschätzbar bereichert. Die Schmalenbach-Gesellschaft hat Arnold Picot viel zu verdanken. Er fehlt uns! Wir werden ihn nicht vergessen und ihm in Dankbarkeit verbunden bleiben.

 

Jahresbericht 2017 (7MB)

Cover Jahresbericht 2017

 

Satzung

Satzung

 

Kontakt Geschäftsstelle

sg@schmalenbach.org
T +49 2234 480097
F +49 2234 480005